Lasertherapie

Gynäkologische Laserbehandlung

Mit der Laserbehandlung wird die körpereigene Kollagen Bildung effektiv unterstützt und somit das Gewebe gestrafft. Dadurch kommt es zu einer besseren Unterstützung der betroffenen Strukturen und zu einer Besserung der Gewebe Beschaffenheit ohne Fremdmaterial zuzuführen. Harn kann wieder besser gehalten werden und die Gebärmutter ist wieder besser verankert.

Weiter

Harninkontinenz

Nach spontanen (vaginalen) Geburten oder mit zunehmender Reife der Frau kann es zu Harnverlust Syndromen kommen. Manchmal kann es passieren, dass sie beim Husten oder Lachen einige Tropfen verlieren, manchmal auch beim Heben schwerer Lasten. Diese sogenannte Stressinkontinenz / Belastungsinkontinenz ist oft sehr unangenehm, da sie den Tagesablauf schwieriger gestaltet. Bislang gab es die Möglichkeit diese Beschwerden operativ zu behandeln, Sei es durch ein Band oder sei es durch Entfernung der Gebärmutter. Mit unserer modernen Lasertechnologie können wir ambulant, ohne Operation, in lokaler Betäubung diese Beschwerden therapieren.

Gebärmutter Senkung

Mit zunehmender Belastung, Heben schwerer Lasten, vaginalen Entbindungen wird das Gewebe um die Scheide aber auch der Halteapparat der Gebärmutter geschwächt. Dadurch sinkt sie nach unten. (Hier kann man in verschiedene Schweregrade einteilen.) Dies kann zu unangenehmen Beschwerden wie Fremdkörper Gefühl, Rückenschmerzen, Unterleibsschmerzen, Harninkontinenz, Ausfluß und Schmerzen beim Geschlechtsverkehr führen.

Mittels Laser kann die Kollagen Bildung im Gewebe und somit der Halt der Gebärmutter deutlich verbessert werden.

Lichen Sclerosus

Der Lichen Sclerosus ist eine chronisch entzündliche Hauterkrankung. Oft wird er nicht diagnostiziert. Brennen oder Jucken bei trockener Haut sind häufige Symptome. Die firstline Therapie ist die lokale Applikation von Glucocorticoiden. Oft gibt es jedoch hartnäckige Läsionen.

Hier kann mit unserem Laser deutliche Besserung erzielt werden.